Zollverwaltung–SNCT: Erschreckende Bilanz bei mobilen technischen Kontrollen

Communiqué – Publié le

Mertert

In Zusammenarbeit mit der mobilen technischen Kontrollbühne der SNCT führten Beamte der Inspektion Transport Kontrollen an Lastwagen durch.

Zwölf Lastwagen wiesen hierbei derart technische Mängel auf, dass diese auf der Stelle repariert werden mussten. Zwei Auflieger wurden an Ort und Stelle seitens der Zollverwaltung immobilisiert und später durch einen Spezialdienst abgeschleppt.

Ein rumänischer LKW-Fahrer hatte die Bremsbeläge seines Anhängers ausgebaut, um diese unterwegs einem Kollegen zu übergeben, da dieser ebenfalls erhebliche Bremsprobleme mit seinem Auflieger hatte. Ein polnischer Fahrer, dessen Bremsanlage ebenfalls nicht funktionierte, löste kurzerhand seine Bremsleitungen und band diese mittels Kabelbinder unter dem Anhänger fest.

Bei einem weiteren Auflieger aus Spanien funktionierten die Bremsen nicht obwohl dieser mit 15500 Liter gefährlicher Stoffe unterwegs war. An einem weiteren Anhänger mussten vier Reifen auf der Stelle gewechselt werden.

Ein Kleinlaster war derart stark durchgerostet, dass der Luftkessel des Kompressors der Bremsanlage nur noch an einer einzigen Strebe an der Unterseite der Karosserie baumelte.

Insgesamt wurden achtzehn Verstöße bei einem Fahrer wegen nicht Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten festgestellt.

In einem Zeitraum von achtundzwanzig Tagen war der digitale Tacho eines ungarischen Fahrers 51 Mal manipuliert worden.

Communiqué par l’Administration des douanes et accises