Zollverwaltung – 1 Kilo Kokain beschlagnahmt

Communiqué – Publié le

Am 16.09.2015, 22:20 Uhr, Autobahn A6, Aire de Capellen

Mehrere Beamten der Zollverwaltung, der Abteilung ‘Inspection anti-drogues et produits sensibles‘, führten gestern Abend eine Kontrolle auf einer Autobahnraststätte durch.

Zwei Zollbeamten wollten ein Fahrzeug mit zwei Insassen überprüfen. Als der Fahrer über das Motiv der Kontrolle informiert wurde, beschleunigte der Mann sein Auto und flüchtete.

Zwei Patrouillen der Zollverwaltung nahmen die Verfolgung auf der Autobahn auf und setzten die nationale Leitzentrale des Zolls und die der Polizei über das Geschehen in Kenntnis.

Der Fahrer nahm jedes erkenntliche Risiko in Kauf um sich der Kontrolle zu entziehen da er sein Fahrzeug mit überhöhter Geschwindigkeit steuerte, mehrere Verkehrsteilnehmer über den Standstreifen überholte und zudem durch eine Baustelle fuhr, auf welcher noch Arbeiten verrichtet wurden.

Erst auf der Auffahrt der Autobahn A3 konnte das Fahrzeug gestoppt werden und die beiden Insassen in Handfesseln gelegt werden um eine erneute Flucht zu verhindern.

Nach dem Eintreffen einer Polizeipatrouille wurden die beiden Männer getrennt zu den Geschehnissen befragt. Die Polizei fand heraus, dass der Fahrer nicht der Besitzer des Pkws ist und zudem nicht mehr über einen gültigen Führerschein verfügt.

Die Zollbeamten stellten fest, dass die Männer auf der Rückreise aus den Niederlanden nach Frankreich waren und hegten den Verdacht, dass sich die Männer von möglichen, mitgeführten Drogen entledigt haben könnten, so wurde die Autobahn A6 erneut abgefahren. In der Tat konnte ein verpacktes Packet mit einem Gesamtgewicht von 1 Kilo Kokain mit Hilfe eines Drogenspürhundes aufgefunden und sichergestellt werden.

Die Zollverwaltung errichtete Protokoll und die Staatsanwaltschaft wurde über das Geschehene in Kenntnis gesetzt. Die Festnahme der beiden Insassen sowie die Beschlagnahmung des Fahrzeuges und der Betäubungsmittel wurden angeordnet.

Die beiden Männer wurden heute Nachmittag dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

Communiqué par l'Administration des douanes et accises