Verschmutzung der Attert durch das Goodyear-Werk: Vom Verzehr von Fisch aus der Attert und ihres Einzugsgebiets flussabwärts wird abgeraten

Communiqué – Publié le

Nachdem am vergangenen Donnerstag von Bürgern gemeldet wurde, dass sich ein Öl-Film auf der Attert gebildet hat, sind die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Colmar-Berg sowie der Spezialeinheit für chemische Unfälle der Rettungsdienste in Lintgen sowie das Wasserwirtschaftsamt vor Ort im Einsatz.

Staatssekretär Camille Gira hat verfügt, dass der Betreiber Goodyear zusätzliche Informationen über den eingetretenen Schaden vorzulegen hat, sowie alle Vorkehrungen treffen muss, um den Austritt der betreffenden Schadstoffe unverzüglich zu stoppen. Auch die Staatsanwaltschaft hat sich mittlerweile eingeschaltet.

Derzeit werden die Zusammensetzung des ausgetretenen Öls sowie das Wasser der Attert auf chemische Rückstände untersucht. Das Gesundheitsministerium rät als Vorsichtsmaßnahme bis auf weiteres davon ab, Fisch aus der Attert, flussabwärts ab dem Goodyear-Werk, der Alzette flussabwärts ab der Attert-Mündung und der Sauer, ab der Alzette-Mündung, zu konsumieren.

Communiqué par le ministère de la Santé / ministère du Développement durable et des Infrastructures