Impfung Blauzungenkrankheit

Communiqué – Publié le

Bedingt durch die Ausbreitung der Blauzungenkrankheit in Frankreich und dem Risiko, dass die Krankheit dementsprechend während der Sommermonate auch in Luxemburg auftreten kann, hat sich das Landwirtschaftsministerium für eine freiwillige Impfung gegen die Blauzungenkrankheit entschieden.

Die Kosten für den Impfstoff werden vom Staat übernommen; die Impfkosten sind zu Lasten der Landwirte.

Die Impfung der Tiere erfolgt durch den Hoftierarzt, welcher Ihnen auch die nötigen Informationen zur Impfkampagne mitteilt.

Communiqué par le ministère de l’Agriculture, de la Viticulture et de la Protection des consommateurs