Romain Schneider nahm am Arbeitstreffen der deutschsprachigen Minister für soziale Sicherheit in Wien teil

Communiqué – Publié le

Die deutschsprachigen Minister für soziale Sicherheit haben sich bei einem Arbeitstreffen, welches am 18. November 2016 in Wien stattfand, über die Auswirkungen des digitalen Wandels auf das Sozialversicherungsrecht ausgetauscht.


Auf Einladung des österreichischen Ministers für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Alois Stöger, haben der Schweizer Bundesrat, Alain Berset, der luxemburgische Minister für soziale Sicherheit, Romain Schneider, der liechtensteinischer Minister für Gesellschaft, Mauro Pedrazzini sowie die deutsche Staatssekretärin für Arbeit und Soziales, Yasmin Fahimi, die Situation in den jeweiligen Länder erläutert und sich über die Konsequenzen des Wandels des Arbeitsmarktes (Arbeitsformen 4.0) auf die soziale Absicherung der Erwerbstätigen und Selbständigen, sowie auf die Systeme der sozialen Versicherung selbst, ausgetauscht.

Romain Schneider und seine deutschsprachigen Homologen haben sowohl die Herausforderungen besprochen, die sich an die verschiedenen Systeme der Sozialversicherung stellen, als auch mögliche Lösungsansätze. In der Tat gilt es, die zukünftigen Veränderungen des Arbeitsmarktes vorherzusehen um adäquate Maßnahmen einzuleiten, damit gewährleistet werden kann, dass die Versicherten der jeweiligen Systeme auch in Zukunft eine qualitativ hochwertige soziale Absicherung genießen können.

Communiqué par le ministère de la Sécurité sociale