Banner de l'Institut viti-vinicole (IVV)

Organigramm

Das Weinbauinstitut ist neben einer modernen Verwaltungsstelle eine wichtige Versuchsanstalt in vielen weinbaulichen und kellerwirtschaftlichen Bereichen. Folgende Themenbereiche werden von den 4 Abteilungen des Weinbauinstitutes abgedeckt:

Weinbau und Beihilfen

Die Abteilung Weinbau hat folgende Aufgabenbereiche: Praxisbezogene Versuchstätigkeit, Sortenversuche, Kontrolle der Rebschulen, Überwachung der Umpflanzungen und Neupflanzungen von Weinbergsparzellen innerhalb des Weinbauperimeters, Abgrenzung des Weinbaugebietes, Lagenabgrenzung, Umsetzung der EU-Weinbaugesetzgebung, Versuchswesen und Beratung im ökologischen Weinbau, Beratung der Winzer, Informations- und Weiterbildungsveranstaltungen, Verwaltung verschiedener Beihilfen, Weinbaukartei, Internetseite des Weinbauinstitutes, Weinbaustatistiken (Weinjahr).

Weinlabor

Das Weinlabor führt die offiziellen analytischen Prüfungen aller Moste, Weine, Schaumweine und luxemburgischen Crémants durch. Desweiteren bietet das Weinlabor eine Beratung bei der Weinbereitung an. Zu diesem Zweck ist eine analytische Prüfung der Jungweine und Weine unumgänglich.

Weinkontrolle und AOP

Die Abteilung Weinkontrolle überprüft ob die strengen Kriterien des Lastenheftes der AOP-Moselle Luxembourgeoise  eingehalten werden. Neben den Qualitätsweinen müssen durch die Weinkontrolle alle Weine stichprobenartig kontrolliert werden. Diese Kontrollen können aus sensorischen Begutachtungen, Prüfung der Kellerbücher, Verwendung von Weinbehandlungsmitteln, Entnahme von Proben zur analytischen und sensorischen Prüfung, Kontrolle der Bezeichnung der Weine bestehen.

Staatsweingut

Die Weinbaudomaine des Luxemburger Staates umfasst rund 5 Hektar Weinberge, gelegen in Remich, Stadtbredimus, Ehnen sowie Dreiborn.

Organigramm des Weinbauinstitutes