Strafzettel von 30.040 Euro ausgestellt

Communiqué – Publié le

Eine erschreckende Bilanz ergab sich kürzlich bei einer groß angelegten Kontrolle der Zollverwaltung im Bereich der Straßennutzungsgebühr (Eurovignette) für LKW’s auf dem Luxemburger Straßennetz.

Dabei wurden 116 Fahrer, die nicht im Besitz einer gültigen Eurovignette waren, gebührenpflichtig verwarnt. Desweiteren kontrollierten die Beamten Manipulationen an den Abgasanlagen der jeweiligen Fahrzeuge, dies in Zusammenarbeit mit den Inspektoren des technischen Kontrolldienstes der SNCT.

An einem LKW wurden zudem schwerwiegende Mängel an der Bremsanlage und an der Bereifung festgestellt.

Darüber hinaus musste zweimal eine gebührenpflichtige Verwarnung wegen Überschreitung der gesetzlich zugelassenen Lenkzeit des Fahrers erstellt werden.

Insgesamt wurden 121 Strafzettel mit einem Gesamtbetrag von 30.040 Euro ausgestellt.

Bei der Kontrolle waren ebenfalls ranghohe Beamten aus dem Ministerium für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur und sowie aus dem Ministerium der Finanzen anwesend.

Communiqué par l'Administration des douanes et accises