Moderner, verständlicher und interaktiver

ADEM präsentiert neue Publikation ihrer monatlichen Statistiken:

Article – Publié le

Im Rahmen einer Pressekonferenz in Anwesenheit von Nicolas Schmit, Minister für Arbeit, Beschäftigung sowie Sozial- und Solidarwirtschaft, präsentierte die ADEM heute die neue Publikation ihrer monatlichen Statistiken. Dabei setzt die ADEM sowohl auf ein Printmedium, das von nun an monatlich unter dem Namen "Chiffres-clés" erscheinen wird als auch auf eine neue interaktive Darstellung der Statistiken über Arbeitsuchende und Stellenmeldungen auf dem Portail de l’emploi und der Open Data Plattform der luxemburgischen Regierung.

"Das alte "Bulletin de l’emploi" ist mit seinen mehr als 20 Jahren ein Dinosaurier unter den statistischen Publikationen und ist mit seinen umfangreichen Tabellen und Zahlenkolonnen für den interessierten Leser nur unzureichend zu gebrauchen", erklärt Isabelle Schlesser, Direktorin der ADEM. "Uns war es daher wichtig, in einer kompakten und gut strukturierten Publikation die wesentlichen Statistiken der ADEM und die jeweilige Veränderung zum Vorjahr übersichtlich zu präsentieren".

So werden der Verständlichkeit halber in der neuen Publikation "Chiffres-clés" nicht nur die Statistiken über die Arbeitsuchenden und Stellenmeldungen publiziert, sondern auch die Definitionen der jeweils verwendeten Indikatoren. Außerdem wurden neue Indikatoren hinzugefügt, die für die Arbeit der ADEM wichtig sind. "Luxemburg hat einen Arbeitsmarkt, der über die nationalen Grenzen hinaus viele Arbeitnehmer anzieht. Das spiegelt sich auch in der Arbeit der ADEM wider", erklärt Isabelle Schlesser. "Deshalb informieren wir in unserer neuen monatlichen Publikation beispielsweise auch über die Arbeitsuchenden, die nicht in Luxemburg wohnen, aber bei der ADEM gemeldet sind und dem luxemburgischen Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen."

Neben der Printversion "Chiffres-clés" publiziert die ADEM künftig ihre Statistiken auch auf dem Portail de l’emploi und auf der Datenplattform der luxemburgischen Regierung. "Die Darstellung der Daten im Internet erlaubt eine interaktive Recherche und Kombination verschiedener Indikatoren", erläutert Jean Ries, Leiter der Abteilung Statistik und Studien der ADEM. So lassen sich bei den Arbeitsuchenden beispielsweise verschiedene Indikatoren wie Alter, Geschlecht, Schulbildung, Statut, Dauer der Arbeitslosigkeit miteinander kombinieren. Auch die Recherche nach dem Wohnort auf Ebene der Kantone und Kommunen ist fortan möglich. "Darüber hinaus werden natürlich detaillierte Informationsanfragen auch weiterhin von der Statistikabteilung der ADEM beantwortet", fügt Jean Ries hinzu.

Arbeitsminister Nicolas Schmit begrüßt die neue Darstellungsweise der monatlichen Statistiken der ADEM. "Dies ist ein weiterer Schritt hin zu einer modernen und transparenten Arbeitsagentur, die angesichts des dynamischen Arbeitsmarktes in Luxemburg auch zukünftig große Herausforderungen zu bewältigen hat".