Erntegespräche 2017 - Fernand Etgen zu Besuch bei der Luxemburger Saatbaugenossenschaft

Communiqué – Publié le

Am 12. September 2017 besuchte Landwirtschaftsminister Fernand Etgen die Luxemburger Saatbaugenossenschaft im Agrozenter Mersch, um sich nach Abschluss der Getreideernte über den Karschnatz 2017 zu informieren. Nach der Besichtigung gab Fernand Etgen, gemeinsam mit LSG Direktor Steve Turmes und Serge Turmes, Direktor bei Versis, eine Pressekonferenz bezüglich der Ernte 2017.

Das Kulturjahr 2016/2017 war von einer extremen Trockenheit im Frühjahr und Frühsommer gekennzeichnet. Zudem war die Niederschlagsverteilung 2017 regional sehr unterschiedlich. Bedingt durch die trockenen Wetterverhältnisse fand die Ernte 2017 10 bis 15 Tage früher statt und das Getreide konnte im Regelfall trocken geerntet werden. Demzufolge war die Qualität des Erntegutes, abgesehen vom Sommergetreide, überdurchschnittlich hoch. Die Erträge hingegen waren, trockenheitsbedingt sehr heterogen, je nach Bodenverhältnissen sowie Niederschlagsverteilung und im Landesdurchschnitt unter dem langjährigen Mittel. Vor allem beim Sommergetreide und im Süden des Landes waren, aufgrund der fehlenden Niederschläge, erhebliche Ertragseinbußen zu verzeichnen.

Minister Etgen betonte, dass die regional, enormen Ertragsschwankungen auch ein Indiz für den Klimawandel seien. Gleichzeitig wies Fernand Etgen aber auch daraufhin, dass das Abschließen von Ernteausfallversicherungen ein sehr probates Instrument sei für die landwirtschaftlichen Kulturen gegenüber den Risiken von extremen Wetterbedingungen abzusichern und deshalb auch vom Landwirtschaftsministerium finanziell unterstützt wird.

Serge Turmes, ging ebenfalls auf die Erzeugerpreise auf dem Getreidemarkt ein und gab zu verstehen, dass sich die Getreidepreise auch 2017 nicht zufriedenstellend entwickelt haben.

Als Fazit kann man für 2017 zurückbehalten, dass trockenheitsbedingte Ertragsschwankungen verbunden mit niedrigen Getreidepreisen zu einer unzufrieden stellenden Erlössituation führte. Im Endeffekt war 2017 ein schwieriges Jahr für den Getreidebau.

Communiqué par le ministère de l'Agriculture, de la Viticulture et de la Protection des consommateurs